Leben im Schloss – schade, verpasst!

Es ist immer müßig, rückwärtsgewandt zu argumentieren. Aber dieses Thema liegt so an der Oberfläche… Jedenfalls werde ich immer wieder traurig, wenn ich Schloss Ringelheim besuche – vielleicht deshalb, weil ich aus Mannheim weiß, was man aus einem Barockschloss so alles machen kann. Dort ist die Universität untergebracht. Sicher, in Mannheim handelt es sich um das größte Barockschloss Europas und das kurfürstliche Engagement zum Ausbau der Immobilie und der gesamte kulturelle Hintergrund sind auch Jahrhunderte später sehr beeindruckend. Dennoch, irgendwie erscheint die eine oder andere Entscheidung im Land reichlich suboptimal. Und Schloss Ringelheim ist und bleibt ein niedersächsisches Kleinod, dass es weiter verfällt, dass im Innenhof seit Jahrzehnten Bäume in die Höhe wachsen und die Fassaden weiter bröckeln, stimmt traurig, sehr traurig. Um den Vergleich mit meiner Geburtsstadt Mannheim etwas plastischer werden zu lassen, hier ein Video.


Bei Klick auf das Video werden Daten an YouTube übertragen.