Digitalisierung

Die Corona-Pandemie hat es uns mit aller Deutlichkeit vor Augen geführt: Digitalisierung muss Chefsache sein. Auf dieser Seite finden Sie Beiträge und Positionen, die sich mit Fragen der Digitalisierung beschäftigen. Wie sehr die politischen Felder verschränkt sind, und warum wir künftig im Rathaus eng, gemeinschaftlich und zukunftsorientiert zusammenarbeiten müssen, zeigt sich schon daran, dass viele kommunal-bildungspolitische Felder unmittelbar mit Digitalisierung zu tun haben. Und auch moderne Verwaltung ist ohne ein klares Bekenntnis zur Digitalisierung nicht denkbar.

Das Wahlprogramm – Aspekte zur Digitalisierung:

  • Digitalisierungs-Fördertöpfe konsequent erschließen und bei Verfügbarkeit schnell zugreifen.
  • Städtische Datenströme zentral erfassen!
  • Aufbau eines Kompetenzzentrums “digitale Lehre”!
  • Autos schneller zulassen,
  • Behördengänge – noch einfacher als Online-Banking,
  • Beratung & Service – rund um die Uhr,
  • täglich Live-Chat zu im Bürgerdialog abgestimmten Uhrzeiten (Anwendung: z.B. Crisp) – und für das Amt nie wieder Urlaub nehmen müssen.
  • Mitreden können – alle Pläne, alle Entscheidungen, sofort im Netz. Das heißt auch: Bürger beteiligen und online diskutieren.
  • Teilhabe ermöglichen: Stabiles W-Lan in alle Schulen – vieles scheitert am Kleinen (zum Beispiel an nur einer Steckdose in Klassenräumen…
  • Deshalb: einfach mehr ausprobieren: Zum Beispiel richten Modellschulen digitale Klassenzimmer ein, denn wir wissen Digital gestütztes Lernen ist das Lernen der Zukunft! 
  • Voneinander lernen – das kann auch heißen, sich intensiv auszutauschen, zum Beispiel über digitale Schul-Erfolgsmodelle.
  • Die Schwächsten mitnehmen – erstens: Senioren helfen, das Internet für sich zu Nutzen und richtig zu verstehen.
  • Die Schwächsten mitnehmen – zweitens: Allen Schülerinnen und Schülern das Online-Lernen nahebringen, mit Unterstützung und im Zweifel mit Endgeräten.
  • Die Schwächsten mitnehmen – drittens: Soziale Wirklichkeiten sehen und solidarisch „digitale Teilhabe“ ermöglichen! 
  • Salzgitter als Stadt der Vereine stärken: Schwund bekämpfen, neue Mitglieder werben und den Bestand besser managen, für das eigene Vereins-Angebot werben, Trainingszeiten und Treffpunkte schnell auffindbar machen, online Bescheid wissen, was in Salzgitter so geht! Dieses gelingt alles auf dem zentralen Portal der Stadt, alphabetisch oder nach Ortsteilen sortiert, mit drei Klicks gelangt man direkt zu Trainingsplänen und Serviceleistungen (dies dann nicht nur für Sportvereine sondern auch Verbände wie AWO oder SoVD mit ihren starken Salzgitter-Ortsverbänden umgesetzt werden).
  • Das so genannte Elternportal muss als Kindergarten- und KiTa-Portal unbedingt in Zusammenarbeit mit den Trägern optimiert werden!
  • Schneller und besser kommunizieren – digitales Engagement für das Medienzentrum.
  • Zusammenarbeit mit den Bürgermedien der Stadt intensivieren. 

Beiträge mit dem Themenbezug Digitalisierung: