Wahlprogramm

Ohne Unterstützung gäbe es diese Seite nicht, gäbe es kein Wahlprogramm. Deshalb steht hier zuerst einmal der Dank für das große Vertrauen, das die beiden mich unterstützenden Parteien mir entgegengebracht haben, indem sie bewusst auf einen eigenen Kandidaten verzichtet, indem sie sich jeweils einstimmig für mich entschieden haben. Danke! Es bleibt hinzuzufügen: Es war und ist mein Wunsch für ganz Salzgitter wählbar zu sein. Deshalb trete ich als parteiloser und unabhängiger Kandidat an. Es wird durchaus Positionen der beiden unterstützenden Parteien geben, die Sie hier wiederfinden. Aber, es werden auch neue Akzente gesetzt, zukunftsorientierte Impulse gegeben. Alles, was auf den Seiten zum Wahlprogramm zu finden ist, entspringt unzähligen Gesprächen, die ich in den vergangenen Wochen und Monaten führen konnte. Ohne Zweifel: Ich habe schon viel dazugelernt – für einen Menschen, der sich selbst als „Lerntypen“ bezeichnen würde, also eine phantastische Erfahrung.

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich auf den grammatikalisch nicht so ganz korrekten Slogan „Salzgitter kann besser“ gekommen bin. Aber er umfasst genau das, was ich in diesen Gesprächen erfahren durfte. Diese Stadt bleibt an vielen Ecken und Enden unter ihren Möglichkeiten. Punkt! Man kann nicht alles mit fehlendem Geld begründen. Je leerer der Beutel, umso besser müssen die Ideen sein. Ideen? Kann ich! Und, vielleicht noch wichtiger bei alledem: Ich kann zuhören und ich habe gelernt, anderen Menschen zu vertrauen. In meinem derzeitigen Team zum Beispiel gibt es nur Menschen, die bestimmte Dinge besser können als ich. Das erscheint mir zentral für gute Führung.

In diesen Bereichen kann und will ich mitreden (hier: alphabetische Reihung – für Details einfach auf die einzelnen Punkte klicken).

  • Arbeit & Wirtschaft
    Wirtschaftspolitik ist Arbeitsmarktpolitik!
    Veränderungen begleiten, im Wandel unterstützen!
    Gründungen fördern, schneller „verwalten“!
  • Bildung
    Schule? Den ganzen Tag!
    Digitales Lernen leben!
    Nur beste Schulen sorgen für Zuzug!
  • Digitalisierung
    Digitalisierung ist Chefsache!
    Aufs Amt? Einfacher als Online-Banking!
    Vereine und Verbände – rauf auf die Plattform!
  • Finanzen
    Die Altschulden-Entlastung muss kommen!
    EU-Förderlinien endlich ausschöpfen!
    Wer kein Geld hat, braucht umso mehr Ideen!
  • Familie & Kinder
    Salzgitters Logo ist eine Mogelpackung!
    Kita- und Kindergartenplätze fair vergeben!
    Kinderarmut bekämpfen!
  • Integration
  • Kultur & Lebensqualität
    Kultur braucht regionale Zusammenarbeit!
    Den kulturellen Reichtum der Stadt endlich heben!
    Geschichtsvergessenheit ist Kulturlosigkeit!
  • Management & Führung
  • Mobilität
    Die künftige Stadt der Batterien muss Modellstadt für Elektromobilität sein!
    Wer doppelt so groß wie Paris ist, braucht Ideen für den ÖPNV!
    Radverkehr? Radverkehr – am besten mit Velorouten!
  • Soziales
    Stadtteilzentren fördern!
    Sozialticket, Ehrenamtskarte und Salzgitter-Pass!
    Ärzteversorgung kreativ sichern!
  • Stadtentwicklung
    Der See muss das Naherholungszentrum Nummer 1 sein und bleiben!
    Kampf der Abwohnpolitik!
    Konsequent für die ganze Stadt: Baulückenprogramme!
  • Tourismus & Naherholung
    Wanderwege digital erfassen und besser ausweisen!
    Sehenswürdigkeiten besser vermarkten!
    Wer muss in den Harz, wenn der Höhenzug noch lebende Bäume hat?
  • Umwelt & Klima
    Klimaschutz geht uns alle an!
    Endlich Pilotprojekte, Modellhäuser und neue Ideen zu nachhaltigem Wohnen!
    Noch mehr grünen Strom in der Stadt der Elektromobilität!

Das kann ich, Jeder Oberbürgermeister ist am Ende nur so gut, wie der Rat, der ihn begleitet. Deshalb: treffen Sie im September bitte wohl überlegte Entscheidungen, schauen Sie sich die Programme für Ihre Stadt genau an: Wer kann unsere Stadt auf welche Weise voranbringen? Wer hat gute, nein: Wer hat die besten Ideen für die so unterschiedlichen Stadtteile und Ortschaften, Ideen, die sich auch umsetzen lassen? Die Reihung dieser Punkte steht nicht für ihre Wichtigkeit, als Oberbürgermeister muss man in der Lage sein, Richtungskompetenz auf vielen Ebenen einzubringen. ich habe auch das Thema Corona in Salzgitter einmal aufgenommen, da ich noch immer der Überzeugung bin, die über viele Wochen hinweg hohen 7-Tage-Inzidenzen müssten auf irgendeine Weise beherrschbar sein.

Diejenigen, die Sie schlussendlich gewählt haben, werde ich mit meinem Sachverstand, mit meiner Expertise und mit meinen „Moderations-Qualitäten“ bestmöglich begleiten und unterstützen. Denn, wie war das? Als Oberbürgermeister kannst du nur so gut sein, wie die Ratsfrauen und -herren, die an deiner Seite stehen!